Dive Inside - Tauchclub Zofingen

Direkt zum Seiteninhalt

Dive Inside

Vorschriften Tauchlampen

Projekt: Mobile Toiletten
Im Rahmen seines Engagements für die Förderung der Voraussetzungen zum Tauchen reaktiviert der SUSV das Projekt «mobile Toiletten an Tauchplätzen».
Die Idee entspringt einem Grundbedürfnis: Die Tauchplätze in der Schweiz sind in Bezug auf sanitäre Lösungen oft ungenügend ausgerüstet. Entsprechend finden Taucherinnen und Taucher andere Lösungen, um ihre Notdurft zu erledigen. Diese ist aber in den meisten Fällen wenig kompatibel mit den allgemeinen gesellschaftlichen Normen.

Als Pilotprojekt plant der SUSV, im Sommer 2020 an vier Standorten mobile Toiletten zu installieren und zu betreiben.
In einer ersten Phase geht es darum, geeignete Tauchplätze zu definieren. Entsprechend werden alle Mitglieder des SUSV dazu aufgerufen, mittels des bereitstehenden Formular mögliche Standorte zu kommunizieren. Nach Eingang der Vorschläge definiert das Projektteam die Orte, an denen in Zusammenarbeit mit lokalen Tauchclubs, Tauchschulen und-shops und natürlich den ansässigen Gemeinden die Toilettenhäuschen aufgestellt werden.

Der SUSV sichert den Betrieb ab Frühjahr bis in den Oktober 2020. In dieser Zeit sollen Erfahrungen gesammelt werden, um in Zukunft weitere Standorte mit sanitären Anlagen aufzuwerten.
Bist Du interessiert, teil von diesem Projekt zu sein und es aktiv zu unterstützen?

Dann fülle uns bitte das folgende Formular aus und gib uns Deine Informationen zu geeigneten Tauchplätzen bekannt.
Neben der Evaluation der Standorte für 2020 dient diese Erhebung ebenfalls dazu, einen Überblick über die vorhandenen Tauchplätze in der Schweiz zu erhalten. In diesem Sinne sind auch die Angaben zu Tauchplätzen sehr willkommen, die sich weniger eignen für ein Toilettenhäuschen.

Hilf uns mit, die Rahmenbedingungen für unseren Lieblingssport weiter zu verbessern!
Tauchplatzförderung SUSV 2021

Auch im laufenden Jahr ist der SUSV an diversen Projekten beteiligt, um die Voraussetzungen zur Ausübung vom Tauchsport weiter zu optimieren. An der Delegiertenversammlung vom 27. März 21 wurde ein Betrag von gut 60'000 CHF im Budget abgesegnet. Folgende Projekte stecken in der Pipeline:

Vierwaldstättersee:
Lopper: Optimierung des Einstiegs
Harrissenbucht: Erneuerung der Einstiegsleiter

Genfersee:
Fenalet: Betonierung der Treppe

Walensee:
Känzeli: Beteiligung am Projekt einer Unterwasserplattform
Hafen Murg: Beteiligung am Ersatz der Einstiegstreppe

Thunersee:
Sundlauenen: Geländer und Flaggenhalter, Tauchplatztafel
Bäregg: Tauchplatztafel und Flaggenhalter
Fischbalme, Entenegg, Hirschen, Hilterfingen: Erneuerung Tauchplatztafel

Bielersee:
Tüscherz: Handlauf, Apnoe-Boje

Zugersee:
Baumgärtli: Optimierung am Einstieg
Zigeunerplätzli: Verbesserung des Zugangs

Daneben ist es das Ziel, weitere mobile Toiletten an Tauchplätzen aufzustellen als «Initial-Zündung» mit der Idee, dass der Betrieb und die Bewirtschaftung in Zukunft von lokalen Clubs, Tauchschulen oder auch Individualpersonen übernommen wird.

Unter der Federführung der Regionalpräsidentin der Region Deutsche und Rätoromanische Schweiz DRS – Sandra Büchi – wurden bereits an den Tauchplätzen in Rorschach, Romanshorn, Rheinau, Rivaz, Goldau und soeben in Mols und Baumgärtli Defibrillatoren installiert. Unter Volldampf führt sie das Projekt weiter. Geplant ist, dass der SUSV im Jahr 2021 noch an vier weiteren Standorten einen installiert.

Vorschläge für einen möglichen Standort können auch von Dir eingereicht werden unter admin@susv.ch. Standortvoraussetzung: Frequentierter Tauchplatz mit Stromanschluss.

https://www.susv.ch/sites/default/files/documents/field_global_dateien/2020/09/11/tp_projekte_2020_0.pdf
Seit 1864 auf dem Grund des Bodensees mehr


Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt